Sie sind nicht angemeldet.

  • »Günter von der Bell« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 6. September 2012

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 3. Juli 2018, 11:43

Wasser, das Lebenselixier (3)

Warum können die Bewohner des Orients nicht von den Norien mit Wasser versorgt werden? - 1404 läßt es nicht zu, von ein und demselben Objekt gleichzeitig für die Bewässerung der Landschaft und die Wasserversorgung der Bewohner zu sorgen.

Mit einem kleinen Trick läßt sich da doch etwas machen. Mit einer entsprechenden Spieleinstellung können Norien überbaut werden. Diese Möglichkeit nutze ich, um einen kleinen Teil der Noria mit einem Dummy-Brunnen zu überbauen. Damit dieser Brunnen im Spiel gefunden werden kann, besteht er aus einem einzelnen Grenzstein (Bild 10). - Also erst die Noria und dann den Dummy-Brunnen ausrichten und bauen.

Kostenlos gibt es die Dummy-Brunnen nicht. Da sie als Variationen den Wasserstellen für Fellachen bzw. dem Brunnen für Händler zugeordnet sind, fallen die gleichen Bau- und Unterhaltskosten wie bei den jeweiligen Brunnen an. Die Norien behalten die bisherige Kostenstruktur.

Bild 11 zeigt die Verbindung von großer Noria und Dummy-Brunnen. Die Noria läßt sich durch diese Bauweise wie bisher auffüllen. Optisch wird das Wasser an der Noria abgeholt.

Wer 1404 kennt, hat sicherlich schon gesehen, dass sich der Bewuchs um die große Noria herum geändert hat. Statt bisher Gras und Kakteen gibt es jetzt Gras, Blumen und Palmen.

Im Baumenü der Norien stehen jetzt zusätzlich Oasen als Varianten zur Verfügung. Mit der gleichen Wirkung wie die Norien.
Die Bilder 12 (kleine Oase) und 13 (große Oase) zeigen den künftigen Bewuchs sehr deutlich.
»Günter von der Bell« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2018-07-03_10 Dummy-Brunnen.jpg
  • 2018-07-03_11 Dummy_Brunnen an grosser Noria.jpg
  • 2018-07-03_12 kleine Oase.jpg
  • 2018-07-03_13 grosse Oase.jpg