Sie sind nicht angemeldet.

  • »nordstern84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. Dezember 2016, 13:13

Hilfe zu Anno2205

hi,
ich habe das Spiel beim Wintersale von Steam erworben.
Ich habe jedoch nun einige "Störfaktoren" und hoffe das ihr mir helfen könnt.
Leider scheint ja Anno2205 ziemlich Tod zu sein bei der Community.

1. Woran erkenne ich wie groß die Einflussradien der Gebäude sind? Also wie groß ist der Radius des Informationszentrums, wie weit dürfen Arbeiter vom Betrieb entfernt liegen, wie weit darf die Produktion vom Lager entfernt sein, was bringen Logistikcenter, etc?
Das wurde ja alles noch angezeigt früher. In Anno2205 gibt es das jedoch nicht mehr.

2. Was ist das Ziel des Spiels?
Bei vorherigen Spielen war das noch klar. Anno2205 jedoch ist erstmals ein Konzern. Jedoch fehlen mit irgendwie die wirtschaftsdaten dafür... also Verkaufspreise, Marktpreise, Marktanteil, etc und die Anpassungen. Wenn schon Konzern, dann richtig. Ich habe vielmehr das Gefühl das der Konzern nur aufgesetzt ist.
Für mich war Anno2205 genau deswegen interessant. Ich habe mir erhofft das ich wirtschaftlich handeln muss. Also Eigenkosten, deren Zusammensetzung, der Markt, Verkaufskosten, etc planbar/analysierbar sind.

Danke erstmal für eure Hilfe...
Kommen sicher noch einige Fragen dazu, immerhin findet man zum Spiel nicht allzu viel im Internet.

grüsse
nordstern

1404Methusalem

Deckschrubber

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 18. Juli 2016

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. Dezember 2016, 16:06

an 1404 schon die Lust verloren?
:rolleyes:
Grüße (und viel Spaß)
M.
  <-- spielt Anno pur :up:. Kein Mod 8|, kein Cheat :maeh: außer alter Spielstände zu laden :engel:.

Barbarella

Schatzjäger

Beiträge: 1 364

Registrierungsdatum: 2. Juli 2005

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. Dezember 2016, 19:10

Die Einflussradien der ÖG sind nur ungenau abgegrenzt. Man erkennt sie an der etwas dunkleren Blaufärbung der Straßen, wenn man ein ÖG anklickt. Feste EZB wie bei früheren Annos gibt es nicht. Ob die EW versorgt sind, erkennt man, indem man ein ÖG, z. B: ein Informationszentrum, anklickt. Dann bekommt man den Versorgungsgrad der ganzen Stadt angezeigt.

Der Sinn des Spiels liegt wie bei jedem Anno im Auge des Betrachters. Manche Optionen wie die Börse werden erst freigeschaltet, wenn man ein bestimmtes Firmenlevel erreicht hat.

Anno 2205 bietet einige interessante Ansatzpunkte. So kann man, wenn man in einem Wirtschaftsbereich einmal das Monopol errungen hat, anschließend Firmen mit diesem Wirtschaftsschwerpunkt gründen und hat dann gewisse Vorteile in diesem Bereich.

Auch der Orbit und die Fruchtbarkeiten bieten einige strategische Momente.

Alles in allem ist Anno 2205 jedoch ein sehr langweiliges Spiel. Wenn man das Mondprogramm absolviert hat, gibt es kaum Anreiz, weiterzuspielen. Es gibt nur vergleichsweise wenige Zierelemente und diese sind nicht sehr abwechslungsreich. Daher bietet das Spiel auch wenig Anreize für Schönbauer. Das ist aber seit Veröffentlichung des Spiels immer wieder lang und breit diskutiert worden, sowohl hier als auch im Öffi. Du kannst also nicht sagen, dass du das nicht hättest wissen können.

  • »nordstern84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. Dezember 2016, 19:47

ich bin kein Schönbauer... von daher... egal :)

Ich fand die Unternehmensidee interessant.

  • »nordstern84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 20:46

ich hab da noch ne Frage... ich weis das die sich mit der Zeit selbst erklären würde. Eine Antwort würde mir dennoch weiter helfen.

Ich habe immer wieder so Einblendungen von Preisänderungen der Produkten.

Nun die Frage:
Wie funktioniert die Produktion des Unternehmens? Bisher erwirtschafte ich ja quasi nur Geld durch den verkauf meiner Waren an meine Mitarbeiter oder?

Aber welche Güter sind eigentlich meine tatsächlichen Verkaufsgüter auf dem Markt? Ich mein klar, Obst, Reis, Verjüngung, Biozeugs, etc... aber das dient ja alles nur
dazu, das ich bauen kann und meine Arbeiter versorge und aufwerte. Was ist jedoch tatsächlich das was ich auf dem Markt verkaufe?
Alle Videos die ich sehe setze auf idealer Produktionsauslastung. Ich hatte gestern Bioöl das um 37% nach oben verändert hat. Es handelt sich dabei um ein Zwischenprodukt.

Oder gehe ich hier gerade total daneben und ich verkaufe die Sachen tatsächlich nur an meine Mitarbeiter und es gibt keinen globalen Nachfrage und Angebotmarkt?
Also wie jedes Anno halt... und der Handel ist nur nebensächliche Einnahmequelle wie z.b. die Händler in Anno1701, 1503, 1404, 1401, etc und ich interpretiere hier
etwas rein, in der Annahme man führt ja einen Konzern.

Ich habe bisher noch garkein Lager gesehen. Klar, Baumaterialien oben. Aber im Menü, etc wird nur der Überschuss angezeigt.

Wenn ich bei einem Terraintyp einen Mitkonkurrent habe, habe ich den dann auf der Karte und er baut mir Platz weg?
Flottenbau und Krieg hab ich so noch nicht ganz durchschaut. Z.b. wie ich selbst Schiffe bauen kann.

Picklock

Schatzjäger

Beiträge: 1 240

Registrierungsdatum: 7. Februar 2006

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 22:30

Nein, in Deinem Sektor baut Dir niemand was weg. Dort bist Du alleine. Der CG befindet sich in den anderen Sektoren des Typs. Du kannst den Konkurrenten später die Sektoren abkaufen. :)

Du kannst auch Waren auf dem Weltmarkt verkaufen wenn Du Deinen Raumhafen entsprechend ausgebaur hast.

  • »nordstern84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 12:27

ok, aber meine Überschusswaren werden nicht automatisch verkauft und es ist nicht meine Haupteinnahmequelle...

Schade... hätte ich mir gewünscht: Arbeiter bekommen gehalt, zahlen aber eben auch für meine Produkte (Steuern bekomme ich nicht). Das Hauptziel ist es jedoch den Markt zu sättingen.
Stattdessen also ein Mischmasch wie in früheren Annos auch schon.

Barbarella

Schatzjäger

Beiträge: 1 364

Registrierungsdatum: 2. Juli 2005

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 18:48

Lager: Es gibt pro Sektor ein sektorweites Lager. Das Lager kann unten links angeklickt werden, es sieht mehr aus wie ein Inventar (Taste V). Dort siehst du auch für jede Ware die Sektorbilanz. Die kann auch negativ sein, wenn du zu wenig produzierst oder importierst. Einzelne Lagerhäuser gibt es nicht mehr. Die Lagerkapazität hängt von deinem Firmenlevel ab und kann in der Firmenübersicht eingesehen werden.

Schiffe: Man kann keine Schiffe bauen.

Die Handelsflotte besteht aus drei möglichen Schiffstypen. Das ist aber nur eine Anzeige, die keinen tieferen Sinn hat. Eigentlich geht es um Transportkapazitäten. Mit höherem Firmenlevel stehen dir höhere Transportkapazitäten zur Verfügung, die dann entsprechend mehr kosten.

Am besten stellst du dir das Transportwesen in 2205 als ein Logistikunternehmen vor, das über Container unterschiedlicher Größe verfügt. Es gibt Container in drei Größen. Du kannst je Transportroute einen Container mieten und diesen dann ganz oder teilweise füllen, jedoch immer nur mit einer Ware. Das klassische Routenmanagement früherer Annos exisitiert nicht mehr. Die Verwaltung der Transportrouten ist einem reinen Kostenmanagement gewichen. Da kann man aber schon ein bisschen was mit anstellen, wenn man sich drauf einlässt. Die Transportrouten kosten nämlich unterschiedlich, je nach dem von wo nach wo sie gehen. Es kann z.B. interessant sein, statt drei Routen vom Mond zu den einzelnen Erd-Sektoren nur eine einzurichten und die Ware, z. B. Bionische Erweiterungen, dann von dort auf die anderen Sektoren zu verteilen. Es kann auch sinnvoll sein, mehrere kleine Container zu verfrachten statt einen großen. Du findest das schon raus.

Die Kriegsflotte besteht aus maximal 8 (in Worten acht) Schiffen in einer feststehenden Zusammensetzung. Man kann auch diese Schiffe nicht bauen, sie werden mit höheren Firmenleveln freigeschaltet. Die Schiffe kann man dann in der Werft mit Hilfe der erworbenen Kampferfahrung und Geld aufleveln. Hat man alle Schiffe auf das Maximum aufgelevelt, war's das. Eine strategische Komponente gibt es bei der Sache nicht wirklich. Der Kampfmodus von Anno Online war deutlich anspruchsvoller. Es gibt vier verschiedene Arten von Krisensektoren, die in zufälliger Reihenfolge aktiviert werden. Da raschelt man dann mit der Flotte durch, schießt auf alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist und fertig. Du kannst auch Angriffe auf deine Sektoren aktivieren, dabei passiert aber nichts schlimmes. Deine Städte werden nicht in Schutt und Asche gelegt, deine Handelsschiffe bleiben unangetastet. Du musst nur mir deiner Flotte eine vorgegebene Anzahl feindlicher Schiffe versenken (s. oben) und fertig. Langweilig.

  • »nordstern84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. Dezember 2016, 01:57

also so wie in vorherigen Anno-Spielen auch.

Sehr Schade :(
Ich hatte mir da mehr Unternehmertum erhofft, wenn man schon einen Konzern leiten soll.

civic

Deckschrubber

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 24. Januar 2005

  • Nachricht senden

10

Samstag, 10. Dezember 2016, 23:48

ok



Gruß

  • »nordstern84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

11

Montag, 12. Dezember 2016, 12:00

ne.. ist nicht mein Fall. Da geht es um Transport, Politik und nicht um Unternehmensoptimierungen und Produktion. Nicht mein Fall...

  • »nordstern84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 19. Juni 2018, 00:57

Kann mir bitte jemand sagen, ob ich komplexe Strukturen verschieben kann oder immer nur einzelne Gebäude?

Ich habe leider erst nach dem Ausbau von 5 layouts festgestellt, das wenn ich alle 9 angelegten um 5 Felder verschiebe noch ein 10.Layout hinpasst. Ich hatte da vorher ne Minisiedlung stehen und Produktion und das erst später umgelegt/gelöscht und es dadurch leider erst jetzt bemerkt.

Geht ihr eigentlich an die Börse? Ich finde es bringt mir irgendwie keine richtigen Vorteile, außer das ich immense Geldmittel in Auktionen verhöker... um meine eigenen Anteile zu sichern oder der KI welche wegzunehmen. Wobei ich an deren Gewinn beteiligt werde. Nur stehen die Auktionskosten in keinem Verhältnis zum Gewinn sondern zum Unternehmenswert. Was die Sache irgendwie doof macht. Das Geld ist in der eigenen Wirtschaft mit mehr Rendite anlegbar. Der einzige Grund ist meines erachtens die Übernahme feindlicher Sektoren... aber das kommt erst sehr spät... da ich ja erstmal meine eigenen maximal ausbaue.
Wie ist eigentlich Expertise zu sehen? Ich baue Forschungsstationen, bemanne diese und bekomme nun expertise. Ich dachte je höher die %, desto schneller. Aber scheinbar bekommt man nicht stetig expertise sondern nur bis zu nem maximalwert. Ich habe aktuell z.b. schon seit 1h 6 Expertise obwohl ich 2 Bio, 1Biotech und 1Energie (wollte ich nicht, wenn ich alle 12 will mus sich aber weil ich Bio und Biotech haben will). Scheinbar geben die Stationen maximal 100 Expertise/Station. Meine Biotechanlage hat z.b. gerade +499%, 44/100 expertise. Ich hab grad neu angefangen, nachdem ich mein "leichtes" Spiel beendet habe.

Hat da jemand ein Layout wie man gerade in der Startphase die Layouts aufziehen und erweitern sollte.

octo124

Steuermann

Beiträge: 178

Registrierungsdatum: 13. Januar 2007

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 19. Juni 2018, 11:30

Viele Fragen in einer Anfrage:
1, Produktionen lassen sich auch mit Erweiterungsmodulen verschieben. Falls das bisherige Layout nicht passt, Betrieb irgenwo hinverschieben, Module umgruppieren und danach alles an den gewünschten Ort. Ist der Bauplatz bereits belegt, werden Module gelöscht - ergo neu bauen.
2. Börse - für Schönbauer und Rekordbauer ein muss, denn nach Übernahme aller Anteile sind je nach gewählter Schwierigkeit + benutzerdefinierter Einstellungen bis zu 40 % mehr Output möglich.
Anteilskosten sind vorrangig an den derzeitigen Gewinn des Anderen gekoppelt - kaufen, wenn er eine miese Bilanz hat erspart etliches. Wobei man die Börse schon mit ner guten eigenen Bilanz angehen sollte. 450 T +-Bilanz für Vorsichtige, 300T+ für Begabte und 150T + für Kompetente.
3. Andere Sektoren kann man auch ohne Börse übernehmen - einfach ein Tick schneller sein als die anderen in der Firmenaufwertung. Und selbst Langsamspieler kommen zu allen Sektoren - jeder der Big5 wartet je nach Schwierigkeit bei einem bestimmten Level und "bettelt um Übernahme".
4. Orbit - zusätzlicher Produktionsboost.
Generierung von Expertise ist je Zeiteinheit abhängig von deinem Firmenlevel. Baulayouts, wo man auf 999% kommen muss, braucht man einmalig für den entsprechenden Erfolg. Optimale Anordnung der Erweiterungen bringen ohne Warenlieferung bei voller Besatzung 700% - mehr braucht man nicht. Wer zuviel Geld oder Platz hat, kann auch noch Waren hochschaffen.
Um alle 12 Stationen zu bekommen, müssen alle 5 Ringe freigespielt werden, danach Rückbau zum gewünschen eigenem Layout.

  • »nordstern84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 19. Juni 2018, 12:43

Ich weis, ich sammel gerne :)

zu 1.) Ich meinte keine Produktionslayouts sondern Häuser... ein Siedlungslayout.
zu 2.) Hm.. also brauch ich n neues Layout. Mein aktuelles hat keine Börse eingeplant. In meinem letzten Spiel habe ich mit +150T Börse eröffnet und am Ende, als ich keine Lust mehr hatte weil ich quasi alles tun konnte, war ich bei +350T. Aber das war auf leicht. Aktuell spiel ich fortgeschritten und ich denke gerade, der erhöhe Ressourcenverbrauch war vielleicht für mein Ambitioniertes Bauvorhaben keine gute Idee^^ Mir geht Wasser aus... Ich wollte die große Fläche Wildwasserbucht und Viridische Bucht zukleistern mit zwei Metropolen. Ka ob das bei dem Konsum überhaupt geht. Ich geh davon aus, das ich nachträglich das nicht mehr ändern kann... Wieso gibts eigentlich Techs zum Essen, zur Elektronik, zu Algen aber nicht zu Wasser^^.

zu 3.) Die anderen Sektoren sind doch alle schon zugeteilt per Logo oder? Ich brauch wg Wasser unbedingt ne gemäßigte Zone^^.Zu 4.) Danke für die Info. Ich dachte, wenn man etwas freispielt und anschließend zurückbaut verliert man das wieder.. inkl. Stationsausbaumodulen. Wenn das nicht so ist, wäre das Spitze. Will eigentlich nicht Energie nehmen sondern Elektronik.

octo124

Steuermann

Beiträge: 178

Registrierungsdatum: 13. Januar 2007

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 19. Juni 2018, 13:08

Betreff Sektorenübernahme
In deiner Firmenübersicht hast du erstmal eine Info, bei welchem Level jeder der Big5 ist.

In der Strategiekarte auf den gewünschten Sektor klicken. Im PopUp-Fenster gibts dann Infos zu Preisen und die Gegenüberstellung zu deiner Firma - bei Rot fehlen dir Firmenlevel bzw. Geld, bei Grün hast du alle Anforderungen erfüllt.

Ein Sektor in der Arktis sowie in der gemässigten Zone sind ohne Firmenlevel = nur mit Geld erwerbbar, wenn du Frontiers besitzt.
Betreff Stadtbild mit Börse - 4 grosse Häuser im Quadrat bauen, abreisen und Börse reinsetzen. Für Rekordbauer gibts noch nen kleinen Kniff, wie die Börse gedreht werden muss, um den freien Platz mit kleinen Hütten zu füllen. Börsen liefern zusätzliche Aufstiegsrechte, ergo kann bei Synths deren Abstand noch verringert werden.
Hilft nur neu Anfangen oder mühsames Verschieben.
Wasser könnte auch aus der Tundra eingeflogen werden.

Nimm mal als Hilfestellung das Save Lv 637 von der Annothek. Dort gibts auch Diskus bzw. Hochrechnungen, was in Veteran möglich wäre. Leere Saves gibts dort auch zum DL.

  • »nordstern84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 19. Juni 2018, 23:25

Danke.
Heißt das, dass ich als erstes immer einzeln auf 5 gehen sollte bei den Stationen um alles freizuschalten, dann abreißen und das nächste auf 5 bis alle diagonalen erforscht sind und dann das erst forschen was ich eigentlich will?
Ich dachte bisher immer das mit dem entfernen des Moduls auch alles erforschte inkl. Stationsmodule verschwinden.
Ich frage, weil ich gerade soweit bin in meiner Metropole Verfüngungskuren zu bauen. Das macht aber nur Sinn, wenn ich die Biotech nicht mehr verliere, den Algen kann ich nicht anbauen in den Mengen. Hab alles für Wasser geopfert. Hab 81.000 Bevölkerung nur durch Arbeiter und Angestellte in der ersten Metropole. Will die zweite noch nicht aufbauen, weil ich ehrlich nicht weis wie sich Wasser entwickelt. Oder gibts ne Rechnung mit der ich sagen kann wieviel Wasser ich am Ende brauche ohne Börse (weil nicht kalkulierbar) bei maximaler Aufwertung? Einfach damit ich hochrechnen kann...

octo124

Steuermann

Beiträge: 178

Registrierungsdatum: 13. Januar 2007

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 20. Juni 2018, 07:36

Zum Orbit sowie auch zur Börse gibt es sogenannte Fundgrubevideos in der Annothek.
Schau dir die Entwicklungsstrahlen bei der Orbiterweiterung an - einmal gibts eine Station oder Erweiterungen. Mit der entsprechenden Expertise kannst du beides gleichzeitig erhalten. Heisst, richtiges Herangehen bedeutet, dass mit dreimaligen Setzen von 5 Stationen einer Technologie alle 5 Strahlen komplett erforscht werden können.
Fang mit Landwirtschaft an, rechts + links forschen und bis zum 5. Ring erweitern. Aus Platzgründen die ersten zwei Stationen optimal mit Erweiterungen versehen, Rest im "wildwuchs" an die anderen Anschlüsse des Orbits. Danach hast du 4 weitere Stationen, 4 Erweiterungen sowie 2 Bauradien mehr.
Nun 3. Landwirtschaftsstation richtig setzen und ausbauen und mit der Elekronik unten rechts weitermachen. Am Ende dann entweder Energie o. Schwerindustrie erforschen.
Und Algen ist mit der Tundra auch kein Thema mehr.
Im Endgame bleiben zig Bauplätze übrig, um diese Wasserbauplätze auf der Erde durch Wasserkraftwerke zu nutzen - also keine Angst, die Ressource Wasser + Algen sind genug vorhanden^^.

  • »nordstern84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 20. Juni 2018, 12:12

du würdest also nicht auf Biodiesel statt Algen gehen? Biotech 2 ist das...
Das ist für mich der einzige Grund weshalb ich auf Biotech gehen wollte.

octo124

Steuermann

Beiträge: 178

Registrierungsdatum: 13. Januar 2007

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 20. Juni 2018, 22:25

Welche Technologien im Nexus am Ende aktiviert werden, liegt im Ermessen jedes Spielers entsprechend seinem Spielziel. Jeder hat da unterschiedliche Ziele und demzufolge unterschiedliche Orbit-Layouts. Zusätzlich kommen noch die veränderbaren Sektoreigenschaften usw..

Selbst für Rekordbauer unterscheidet sich der Orbit bei Nutzung diverser benutzerdefinierter Schwierigkeitseinstellungen.
Mein Tip - Alle Bauoptionen in den Sektoren und im Orbit freispielen, alle Sektoren übernehmen und danach das Save manuell speichern. Danach kannst du je nach Belieben das Save komplett leeren und nach deinen Wünschen neue Metropolen erschaffen.
Ich z.B. habe in Easy sowie Veteran-Pazifist und Veteran-Hardcore je ein passendes Save mir geschaffen.
Alle erstmal ohne Börse, da ein leeres Save ja keine positive Bilanz hat. Diese wird dann im späteren Verlauf erschlossen.

  • »nordstern84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 21. Juni 2018, 00:03

Das ist ne gute Idee...
Ich habe bisher immer ne Basis geschaffen und dann dort alles freigespielt auf ner Insel, während die großen Bauflächen zugebaut wurden, aber nicht aufgewertet. So habe ich aktuell z.b. 5.000 Manager wg den Gebäude freischalten und sage und schreibe 110.000 Arbeiter, tendenz steigend.

Ohne Börse kann man doch garnicht alle Sektoren übernehmen oder?
Irgendwie geht mir die Mondlizensierung aber zu schnell. Abgesehen vom letzten Raumhafen brauche ich dafür ja nicht einmal irgendwas für Investoren oder Manager. Das geht alles einfach zu schnell. Inzwischen tobe ich mich in der Tundra aus. Ehe ich weiter ausbaue, brauche ich ja die Forschungen und das zieht sich mit den 2h am Ende...

Bisher weis ich nicht was die Tundra besonders macht. Bisher sieht es für mich aus nach Quest+Entwüssern bei abgespeckter gemäßigter Gebäudevielfalt, teils unpraktisch wie Moos... Und ich brauche die Güter dort nicht einmal für was anderes, während ich das Essen dort einfliegen muss (Fische)... bisher zumindest schlecht integriert finde ich.