Sie sind nicht angemeldet.

drahtwurm

Team AnnoZone

  • »drahtwurm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 514

Registrierungsdatum: 10. April 2005

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. August 2014, 00:09

"Grand Ages: Medieval": Das neue Anno?

"Grand Ages: Medieval", die neuste Innovation aus den Hause Kalypso / Gaming Mind.

Hier gehts zur ausführlichen Nachricht im Kalypso-Forum

Wie jedes Jahr haben wir auch heuer dem Stand von Kalypso einen Besuch abgestattet. Inzwischen sind wir dort schon bekannt und durften kurzfristig noch eine Präsentation von Daniel Dumont geniesen.

Medieval soll nach den vielen Jahren der Patrizier- Serie grundlegend neue Ideen in die alte Welt der Hanse bringen.
Die neue Spielwelt ist riesig und umfasst die Europakarte etwa vom Kaukasus bis nach Portugal. Vom Nordkap bis nach Nordafrika. Das kann man am Anfang aber nur erahnen, den die gesamte Spielwelt ist durch Nebel verdeckt. Nur der Einflussbereich der ersten kleinen Siedlung ist aufgedeckt. Bei optimaler Platzwahl kann eine Stadt bis zu 5 Gütern herstellen. Insgesamt gibt es in der Welt 20 verschiedene Resourcen.

Nachdem die erste Siedlung mit grundlegenden Gütern versorgt ist und eine gewisse Größe erreicht hat, kann man mit einem Siedler die Umgebung erkunden und an einem günstigen Ort eine weitere Stadt gründen. Der neue Bauplatz kann pixelgenau frei gewählt werden. Die Platzwahl wird nur durch den Baubereich anderer Städte, Flüsse und Berge eingeschränkt.
Das eigene Ansehen entsteht durch die Gesamtfläche der eigenen Einflussbereiche und die Entwicklungsstufe der eigenen Städte. Es wird zum Erforschen 50 neuer Fertigkeiten und Entwicklungen genutzt.
Im Optimalfall kann die neue Stadt 5 neue Güter herstellen. Mit einem Händler kann man die Warenverteilung für die beiden Städte regeln. Der Händler braucht fur seine Aufgabe Karren aus dem Wirtshaus und einen planierten Weg, den der Bautrupp ausführt.

Mit der Zeit entdeckt man auch fremde Städte, mit denen man Handeln, diplomatische Beziehungen eingehen oder Krieg führen kann.
Die Soldaten, wie auch die Bauern und Handwerker rekrutieren sich aus den Bettlern der Umgebung. Die strömen je nach Lebensbedingungen und Steuersatz mehr oder weniger zahlreich in die Stadt.
Im Gegensatz zu vielen anderen Spielen wollen die Soldaten in Medieval auch mit Lebensmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs versorgt werden. Sie decken ihren Bedarf aus den eigenen Städten der Umgebung.
Zu viele Soldaten fressen also die Städte leer, was die Zufriedenheit und damit auch die Steuereinnahmen senkt.
Grundsätzlich funktioniert das Militär nach dem altbekannten Schere, Stein, Papier-Prinzip mit Speerkämpfern, Bogenschützen und Reitern. Die Einheiten werden aus den eigenen Bauern rekrutiert, gewinnen durch Kämpfe und Forschungen an Erfahrung und bessere Kampfwerte.
Die Einheiten werden zu 100 Mann großen Formationen zusammengefasst und können in den eigenen Städten erlittene Verluste auffüllen. Einheiten in der Nähe sollen sich gegenseitig unterstützen. Kämpfe laufen automatisch ab. Man kann einen Kampf nur durch Rückzug in eine eigene Stadt abbrechen, ansonsten kämpfen die Soldaten bis zum Ende.
Wie weit sich die Jahreszeiten auswirken, konnten wir noch nicht beobachten. Stürme, Feuersbrünste, Vulkane, Dürren, Erdbeben und die Pest bringen den Zufall ins Spiel.

Das Spiel soll einen Multiplayer für bis zu 8 Spielern erhalten. Verläßt ein Spieler die Partie, wird dieser Account durch die KI oder einen anderen Spieler weitergeführt werden.

Als alten Anno -und Patrizier-Spieler haben mich die Neuerscheinungen der letzten Jahre aus dieser Ecke nicht besonders von Hocker gerissen.
Aber bei dieser Vorstellung hat es mich schnell erwischt. Die Zeit bis zur Closed Beta wird mir ziemlich lange werden!

2

Donnerstag, 14. August 2014, 01:11

Klingt gut! :)
Danke für den ausführlichen Bericht. Gibt im Internet schon einige Bilder dazu, die Lust auf mehr machen.

Erik

Ausguck

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 6. September 2011

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. August 2014, 12:32

Danke für den Bericht. :blumen: Ich habe die Ankündigung schon vor ein paar Tagen auf den Seiten der PC-Games gelesen und sofort unter Beobachtung gestellt. Die Beschreibung und die Bilder dazu stimmen sehr optimistisch dass es ein klasse Game wird. :thumbup: Es scheint sich einige Anleihen aus anderen Spielen zu nehmen, spontan fällt mir da "Die Siedler" und "Civilization" ein. Auf alle Fälle freue ich mich schon auf weitere Infos und wenn die weiter so optimistisch klingen, dann :jaaaaa:

Edith meint: Also neues Anno würde sie es nicht sehen, wohl aber als tolle Alternative zu Die Siedler. (Über den neu angekündigten Ableger lasse ich mich an der Stelle nicht ohne Anwalt aus. :dudu:

JustBob

Insel-Eroberer

Beiträge: 473

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2011

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. August 2014, 22:08

Nicht schlecht. :hey:
Macht Appetit auf Meer/mehr.
Jetzt muss Gaming Minds nur noch beweisen dass sie mehr können als Patrizier 4, Port Royale 3 mit P4-Engine oder Rise of Venice mit P4/PR3-Engine. ;)
Aber ein wichtiger Pluspunkt ist auf alle Fälle gegeben: mit Kalypso ist ein vernünftiger Publisher beteiligt, es wird ohne Origin/uPlay laufen. :up:
  "I find television very educational. Everytime someone switches it on, I go into another room and read a good book." Groucho Marx, 1890-1977

Dorimil

Insel-Eroberer

Beiträge: 438

Registrierungsdatum: 16. September 2009

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 19. August 2014, 09:56

mit Kalypso ist ein vernünftiger Publisher beteiligt, es wird ohne Origin/uPlay laufen. :up:
vergiss nicht den kalypso Launcher! [/Ironie]
der aber weit aus harmloser ist.

schöne Screenshots...macht Lust auf mehr...werde ich in Beobachtung halten!
  Lebe jeden Tag, als wäre es Dein Letzter!

Anno-Heiho

unregistriert

6

Mittwoch, 20. August 2014, 07:51

Stimmt, das Spiel hat nach den ersten Bildern anscheinend potenzial.
Steht zunächst mal auch bei mir auf der "Beobachtungsliste" :fernrohr:

Ich warte mittlerweile immer den release und die ersten Videos bei YouTube ab, bevor ich mir ein neues hole (siehe SimCity)

Bis auf wenige Ausnahmen haben es fast alle meiner Freunde bereut, das Spiel zu holen. ich hatte damals zunächst abgewartet und dann doch das Spiel im Laden gelassen :silly: (Wegen der kleinen Maps und vielen Bugs)

Dennoch kommen dieses Jahr einige sehr Interessante Spiele auf den Markt, die nicht nur im Mittelalter spielen und dennoch ein gutes Spielsetting/Hintergrundstory haben.

... und Grand Ages Medieval steht bei mir unter den Top 5 in der Liste "könnte was Interessantes werden" :thumbsup:

mmisi

Frisch Angeheuert

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 22. September 2011

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 24. März 2015, 22:50

Hallo Leute,
zu diesem Thema, das Spiel ist einfach nur geil,etwas gewöhnungsbedürftig aber geil.
Mehr kann und darf ich euch im Moment dazu leider nicht sagen.

lg

Dorimil

Insel-Eroberer

Beiträge: 438

Registrierungsdatum: 16. September 2009

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 25. März 2015, 11:40

Soll ich Dir eine gewisse von Dir unterzeichnete Vereinbarung um die Ohren hauen! :klopf: :D
Auch wenn ich Dir grundsätzlich zustimme! :unschuldig:
  Lebe jeden Tag, als wäre es Dein Letzter!

Erik

Ausguck

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 6. September 2011

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 9. April 2015, 20:02

Also, für alle die es interessiert gibt es hier zwei Folgen auf Youtubemit einem kleinen Überblick über das Spiel.