Sie sind nicht angemeldet.

Dickerbaer

Administrator

  • »Dickerbaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 303

Registrierungsdatum: 1. Mai 2004

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. Dezember 2011, 12:03

Reinheitsgebot für Anno?

Es gibt (gab) ja ein Reinheitsgebot für Bier nach dem nur ganz bestimmte Inhaltstoffe drin sein durften, damit das Bier "Bier" genannt werden durfte.

Ich frage mich nun, was ist Anno? Was sollte in einem Anno drin sein, was sollte absolut draußen bleiben, damit es "Anno" genannt werden darf? :g:

Ich möchte dass ihr da drüber WERTFREI nachdenkt, also nicht die diversen Annos miteinander/gegeneinander vergleicht, was mal wieder zu Streit führt, sondern dass ihr auflistet, was wirklich rein gehören sollte und was nicht.

Wenn ich jetzt z.B "Ein Scout gehört hinein" schreibe, dann möchte ich nicht, dass alle ausser den 1503 Gamern mit dem Schimpfen beginnen. Ich möchte dann auch kein: "Jawoll" oder ein "Steckt euch das Scheissteil doch sonstwohin, Hinterwäldler".

Wie gesagt: "Ich finde die 2070 Gebäude mist" oder "Ich finde die 1503 Gebäude toll" Debatten möchte ich hier nicht erreichen, auch keine Wunschliste, sondern sowas:


Beispiel:

Rein:

-- Gebäude (Egal welche)
-- Betriebe (Egal welche)
-- Steuerbare Figuren (Schiffe und Militär, Scout, Viecher)
-- Waren (Egal welche)
-- usw.

Raus:

-- Rohstoff oder Lager Voll, oder Mangel, bzw Aufstiegsicons Icons über den Gebäuden und Bergen sollten abstellbar sein.
-- Statuen als Stimmungsanzeiger


Sollte Jemand damit nicht einverstanden sein, dann bitte keine Debatte, dann:

Z.B. bei den Statuen:

Rein:

-- Gebäude (Egal welche)
-- Betriebe (Egal welche)
-- Steuerbare Figuren (Schiffe und Militär, Scout, Viecher)
-- Waren (Egal welche)
-- Statuen als Stimmungsanzeiger

Raus:

-- Rohstoff oder Lager Voll, oder Mangel, bzw Aufstiegsicons Icons über den Gebäuden und Bergen sollten abstellbar sein.




Bitte fortführen, so erreichen wir dass jeder was sagen kann ohne kaputt diskutiert zu werden.

Kruthi

SeeBär

Beiträge: 276

Registrierungsdatum: 5. März 2008

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. Dezember 2011, 12:30

Rein :
-- siehe oben
-- Forschung in der Schule/Hochschule (1503/1701)

Raus :
-- Items / Itemforschung -entwicklung
-- Ruhmpunkte o.ä.
-- Aufträge
-- Händler oder CGs die alles kaufen, egal ob Bedarf ist oder nicht

Dickerbaer

Administrator

  • »Dickerbaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 303

Registrierungsdatum: 1. Mai 2004

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. Dezember 2011, 13:03

Das da oben galt als Beispiel. :D

Mein Senf zum Thema.

Rein

-- Eine Kampagne welche eine Story erzählt und das Spiel erklärt.
-- Eine kleine Kampagne ala Schnitzeljagd aus Anno 1503, sowie ein paar Szenarien.
-- Endlosgames
-- Multiplayer
-- Ein verständliches Skriptsystem
-- Moddingschnittstelle, Editoren
-- Mindestens fünf aufeinander aufbauende Bevölkerungsschichten
-- Ein paar Völker nicht spielbar
-- aber zwei spielbare Völker
-- Mindestens 8 CG
-- Freie Händler
-- Setting im Zeitalter der Segelschiffe
-- Forschung in der Schule/Hochschule (1503/1701)
-- Marktstände
-- Wirtshäuser, Kirche
-- Frei steuerbares Militär mit einzelnen Figuren
-- Gut änderbare Zoomstufen für die Fotofetischisten
-- Zufallsboni an Geld oder Ware durch anschließbare NPC Z.B. Kuno von Rembold etc
-- Jagd und jagbare Viecher
-- "Geruschel" für die Schönbauer
-- Freies bauen von Wald und Gebüsch
-- Aufstiegsbutton im Hause
-- Diplomatiemenü
-- Berge welche aus einzelnen Felsen zusammengesetzt sind wie in 1503 und per Editor gedreht, gewendet und neu zusammengefügt werden können, so dass die Inselwelt vielfältiger gestaltet werden kann.
-- Höhenstufen welche Rampen etc benötigen
-- Wege mit diverser Geschwindigkeit
-- Eine Gamebulance
-- Kopierschutz!
-- Regelmäßige Forenwettbewerbe durch den Publisher inkl Kleinstpreise. (Sieger kriegt einen Humpen, der zweite ein Mousepad, der dritte Masern.)
-- Wegebau wie in Anno 1503
-- Baumenü aus Anno 1503, aber aus und einschaltbar
-- Savegames verbleiben auf dem eigenen PC!

Raus:

-- Items / Itemforschung -entwicklung
-- Ruhmpunkte o.ä.
-- Aufträge
-- Händler oder CGs die alles kaufen, egal ob Bedarf ist oder nicht
-- Königin welche einem Geld in den Rachen wirft.
-- Stimmungsanzeigende Statuen
-- Nicht abschaltbare Icons
-- Animierte CG Gesichter sollten ganz weg, oder maximal nur dann eingeblendet werden, wenn aktuell etwas wichtiges los ist, oder abschaltbar sein.
-- Verbale Diarrhöe der CG vermeiden, nur wichtige diplomatische Aussagen sind nötig. Und wenn dann beschimpft wird dann richtig, auch mal derb.
-- Draufgepinselte "Feste Berge"
-- Online Zwang!
-- Vergleichsforen ala "Tor zu Welt"
-- Diese Art und Weise des Wegebaues aus der 1404 Demo
  Höflichkeit ist die höchste Form der Verachtung!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dickerbaer« (12. Dezember 2011, 17:06)


drahtwurm

Team AnnoZone

Beiträge: 514

Registrierungsdatum: 10. April 2005

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. Dezember 2011, 17:14

Hallo zusammen,

gebe mal auch meinen Senf dazu:

Rein:
.
.
.
- Vernünftige Autorouten, komfortabel editierbar, mit absoluten Lade- und Entlademengen, auswählbaren Kontoren, einstellbaren Kontormindestmengen.
- Vernünftiges Handelssystem mit unterschiedlichen Preisen.
- Weltgeschehen auch offline ( für nicht 2070 Spieler: Das sind kleine nachgelieferte Kampagnen)


Raus:
.
.
.

Der Hausgeist

immer für einen Spuuk zu haben :)

Beiträge: 444

Registrierungsdatum: 30. Juli 2003

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. Dezember 2011, 18:36

Dann spuuke ich auch mal was dazu 8)

Rein

-- Eine Kampagne welche eine Story erzählt.
-- Ein Tutorial welches das Spielprinzip erklärt.
-- Endlosgames
-- Multiplayer
-- Ein verständliches Skriptsystem
-- Moddingschnittstelle, Editoren (Karten & Inseleditor)
-- Mindestens fünf aufeinander Aufbauende Bevölkerungsschichten
-- Warensystem welches sich logisch aufbaut (kein Verbrauch von unsinnigem zB Kerzenleuchter)
-- Freie Händler & Piraten
-- Landhandel durch Scout und/oder Planwagen (Karawane)
-- Setting im Zeitalter der Segelschiffe
-- Forschung in der Schule/Hochschule (1503/1701)
-- Marktstände
-- Wirtshäuser, Kirche
-- Frei steuerbares Militär mit einzelnen Figuren
-- Freies bauen von Gebäuden (realistischer Stadbau)
-- Gut änderbare Zoomstufen für die Fotofetischisten
-- Jagd und jagbare Viecher
-- Zierkrams für die Schönbauer
-- Schloss & Burgen-Baukasten (inkl. Gespenst :D )
-- Freies bauen von Wald und Gebüsch
-- Aufstiegsbutton im Hause
-- Diplomatiemenü
-- Berge welche aus einzelnen Felsen zusammengesetzt sind wie in 1503 und per Editor gedreht, gewendet und neu zusammengefügt werden können, so dass die Inselwelt vielfältiger gestaltet werden kann.
-- Höhenstufen welche Rampen etc benötigen
-- Wege mit diverser Geschwindigkeit
-- Eine Gamebulance (Spielstandtauschplattform für User)
-- Kopierschutz welcher den User nicht gängelt !
-- Regelmäßige Wettbewerbe durch den Publisher inkl. Kleinstpreise.
-- Wegebau wie in Anno 1503
-- Baumenü aus Anno 1503, aber aus und einschaltbar
-- Savegames verbleiben auf dem eigenen PC!

Raus:

-- Aufträge jeglicher Art die sich ständig wiederholen
-- Items / Itemforschung -entwicklung
-- Ruhmpunkte o.ä.
-- Händler oder CGs die alles kaufen, egal ob Bedarf ist oder nicht
-- König/Königin welche einem Geld in den Rachen wirft.
-- Stimmungsanzeigende Statuen
-- Nicht abschaltbare Icons
-- Miese Texturen
-- Draufgepinselte "Feste Berge"
-- Online Zwang!
-- Vergleichsforen ala "Tor zu Welt"
  ...ich glaube nicht an Geister...hab schon seit über 500 Jahren keine mehr gesehn :hey:

Wetterhex

SeeBär

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 11. September 2011

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. Dezember 2011, 23:29

rein:
- eine oder mehrere Kampagnen
- Szenarien mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad und möglichst abwechslungsreichen Aufgaben (nicht immer nur "erreiche x Einwohner der Stufe y")
- ein spielbarer Held oder Heldin
- "weiterer Aufstieg gesperrt"-Button für die Wohnhäuser
- Gruppenzuordnungen bei Soldaten sollen nach Schiffstransport erhalten bleiben
- Kontormindestmenge auf Autorouten (super Idee, drahtwurm!)
- militärische Entwicklungen und Stärke/Größe der Armee sollen mehr Bezug zu Einwohnerzahl und Zivilisationsstufe haben

raus:
- sämtliche lost features

GabiB

Schatzjäger

Beiträge: 1 851

Registrierungsdatum: 9. November 2003

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 13. Dezember 2011, 15:38

Rein
  • mindestens eine Kampagne mit liebevoll erzählter Story (darf eingebettetes Tutorial enthalten)
  • weitere Szenarien, die ggf. unterschiedliche Handlungsstränge erzählen und verschieden siegreich beendet werden könnten
  • belebte Städte und Dörfer
  • durchdachte und zeitentsprechende Produktions- und Warenketten
  • Personalisierbarkeit (Logo, Name. Avatar)
  • auf Aktionen reagierende CG's (v. a. Handel, Diplomatie u. a.)
  • echter Editor (Was wäre Anno ohne die Szenarienbastler.)
  • erspielbare Erweiterungen für Produktion, Insel, Bevölkerung, Diplomatie (Stichwort: Forschung in der Schule, Schönbauer)
  • unterschiedliche Vöker (spielbar, handeln, auswählbar, passiv)
  • verschiedene Bevölkerungsschichten und entsprechende Bedürfnisse, Aufstiegsrechte zuweisbar bzw. steuerbar
  • offline spielbar ohne Einschränkungen
  • MP
  • div. versteckte, selbsterfahrbare Spielinhalte (Features a'la Piratenverhalten in 1602, Schiffsweitwurf) :hey:
  • Gambulance
  • akzeptabler Kopierschutz, der mich als ehrlichen Käufer achtet! (was ich gekauft habe, gehört ausschliesslich mir!)
  • durchdachte Menüs (evt. auch selbstzusammenstellbare Spielleisten)
  • für mich ne Mischung aus 1602 und 1404 im Gewand von 1503, nur viiiel besser! :D


Raus
  • Erfolge als Hauptinhalt des Spiels ("Penis"-vergleich -sy)
  • auf modern getrimmte, triste Spielewelten
  • Onlinezwang
  • nur online verfügbare, per Patch nachladbar zusätzliche Inhalte (eher Vollpreisspiel mit nachträgl. erwerbbaren AddOn)
  • Dorfzentren, die will ich selber bauen dürfen
  • Verwendung von Userinhalten (Mods u. a., keine Cheats) führt zur Spielbarkeitseinschränkung


Edit:
  • den Produktiongebäuden und der Einwohnerstufe unterschiedlich angepasste Warentransporter
  • der Scout darf bleiben
  • der Nebel ist ein Muss
  • die Community muss bleiben


Mir fällt bestimmt noch ne Menge ein.
  :engel:

Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin! Sprichwort

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »GabiB« (13. Dezember 2011, 20:40)


Leif Erickson

Freibeuter

Beiträge: 329

Registrierungsdatum: 2. September 2009

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 13. Dezember 2011, 19:35

schöne Frage, dann will ich mal:

Rein
- Eine Inselwelt zum Entdecken und Bestaunen
- Atmosphäre: Wellenrauschen, Möwengekreisch, Stimmen der Einwohner (je nach dem was man sieht)
- Wuselige Städte
- Komplexe Produktionsketten, also z.B. nicht die Kohle weglassen, wenn ein Produkt nur mittels Hitze hergestellt werden kann.
- Plantagenarbeiter, Handwerker usw. die auch dort wohnen und leben mit all ihren Bedürfnissen, wo die Produktionsketten sind in denen sie arbeiten
- Produktionsketten brauchen Arbeiter
- Siedlungen die flexibel angelegt werden können, z.B. entlang einer Küstenlinie und nicht nur als Haufendorf
- eine Gesellschaftspyramide, die nicht auf dem Kopf steht, also einwohner, deren Selbstzweck nicht nur der Verbrauch von Waren ist, sondern die auch etwas tun zur Befriedigung der Bedürfnisse aller.
- Weiterentwicklungen und Erfindungen werden in einer Universität oder Akademie gemacht
- Erfindungen sind zufällige Geistesblitze der Einwohner. Es gibt mehr davon, umso besser die Akademie versorgt wird (vgl. den Items in 1404). Weiterentwicklungen bauen aufeinander auf und sind natürlich nicht zufällig.
- Die Atmosphäre einer vergangenen Zeit mit Segelschiffen
- Intelligente KI mit lebendigen Computergegner, die nachvollziehbar agieren
- Das Eismeer mit Walfang und verschiedene Klimazonen
- Eingeborene Völker
- Reiseverkehr der Einwohner (Niemand will sein Leben lang auf der selben Insel hocken bleiben)
- Reisende Einwohner erzeugen neue Bedürfnisse (Beispiel in einer Welt wie 1404: Ein Adliger kommt in den Orient und probiert dort Marzipan. Das will er jetzt auch zu Hause haben)
- Aufträge nur als Option
- Multiplayer im LAN
- Leuchttürme
- Monumente, die eine Funktion erfüllen (wie z.B. Speicherstadt)
- Ordentliche Piraten, mit denen man sich immer irgendwie arrangieren muss oder die man vernichten kann
- Modifizierbarkeit durch die Community
- Scout und Einheiten für den Landhandel
- Verschiedene Schiffe, die speziell an Aufgaben angepasst werden können
- Militär mit frei steuerbaren, gruppierbaren Einheiten
- Eine Möglichkeit in Maßen die Landschaft anzupassen, z.B. ein Hafenbecken oder einen Kanal zu graben, Wälle aufzuschütten oder einen Felsen wegzusprengen, der im Weg ist. Natürlich kostet das Unsummen und dauert lange (je nach Aufgabe) aber es sollte machbar sein.
- Wege sollten auch als Stege angelegt werden können (wie in 1503)
- Ein Schloß als Wohnsitz für den Spieler

Raus:
- Onlinezwang
- Savegames bleiben bei mir
- Nervige Kopierschutzmechanismen
- Erfolge
- Jeglicher moralisch eregierter Zeigefinger
- Errungenschaften
- Ruhm als "Währung", statt dessen kann man sich Ansehen bei einem CG durch Handeln oder Erledigen von Aufträgen erwerben. Aber dieses Ansehen hilft mir dann nur bei dem CG, nicht bei anderen.
- Bergwerke und Norias, die nachgefüllt werden müssen
- Dauerndes Geschwätz aus dem Interface
- Hassan Ben Sahid, das Weichei

Hoffe mal, dass ich nix wichtiges vergessen hab.

Gruß
Leif E.
  Ich! Werde! Nicht! Singen!

Picklock

Schatzjäger

Beiträge: 1 188

Registrierungsdatum: 7. Februar 2006

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 13. Dezember 2011, 23:09

Ich geb auch mal meinen Senf dazu:

Rein:
-- Ein Tutorial zum erklären des Spielprinzips
-- Eine Kampagne mit logisch aufgebauter Story
-- Szenarien mit unterschiedlichen Herauforderungen
-- Multiplayer (auch über LAN)
-- Moderater Kopierschutz
-- Große Inselwelten
-- Viele unterschiedliche möglicht natürlich aussende Inseln (incl. Vulkaninseln)
-- Mehrere Höhenebenen auf den Inseln die untereinander Verbinden sind
-- Mehrere Klimazonen
-- Mindestens 5 verschiedene Entwicklungsstufen der Einwohner
-- Viele komplexe und möglichst realistische Waren- und Produktionsketten
-- CGs mit unterschiedlichen Schwierigkeiten (mindestens 3 Stufen mit je mindestens 3 CGs)
-- CGs die vernünftig bauen (Städte und Produktionsketten) und nachvollziehbar handeln
-- Segelschiffe (also zurück in die Vergangenheit)
-- Liebe zum Detail (also rumlaufende Tiere, Bewohner in den Siedlungen)
-- Militäreinheiten die frei Steuerbar sind
-- ‚Eingeborenenvölker’ wie Eskimos, Indianer
-- Neutrale Kräfte
-- Freier Händler, der aber nicht alles unbegrenzt kauft oder weniger zahlt als die Produktionskosten sind
-- Handel mit allen beteiligten auf über Land (z. B. mit Scout)
-- Zierelemente für Schönbauer
-- Erfolge (wer sie nicht will braucht sie ja nicht spielen)
-- Handelsrouten mit frei wählbaren Anlegestellen auf den Inseln
-- Mindestbestand für Waren im Kontor einstellbar (für Handelsrouten)
-- Modbarkeit und Editoren zum Modden (auch zum Inselbau)
-- Katastrophen
-- Forschung mit aufeinander Aufbauenden Forschungszweigen in Schule und Universität

Raus
-- Onlinezwang
-- Nervige, den Benutzer gängelnde Kopierchutzmethoden
-- Moralischer Zeigefinger wie Ökobilanz
-- Arche
-- Metagamefeatures (dürfen zumindest keinen tieferen Einfluss auf das Spielgechehen haben)
-- Nervige unnötige Meldungen

Und ich hab bestimmt was vergessen. :D

Dickerbaer

Administrator

  • »Dickerbaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 303

Registrierungsdatum: 1. Mai 2004

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 25. März 2015, 19:57

Ich habe diesen Thread aufgrund der aktuellen Wunschliste erneut aus den Keller geholt. Wer mag, kann hier seine "rein oder raus" Meldung dahinter schreiben.

Und:


Ich möchte hier die Meinung aller User sehen ohne dass Kontra gegeben wird, soll heißen ohne dass sich jemand für seine Vorlieben rechtfertigen muss.
  Höflichkeit ist die höchste Form der Verachtung!

Admiral Drake

Schatzjäger

Beiträge: 1 958

Registrierungsdatum: 3. November 2004

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 26. März 2015, 13:22

Ich kenne nur 1602 und 1503, von 1701 habe ich nur die Demo angespielt. In 1404 und IAAM ist sicher eine Menge gutes drin, was auch drin bleiben kann - dazu kann ich aber nichts schreiben.

rein:
- einstellbare Anforderungen (z.B. Wirtschaft leicht - mittel - schwer - sehr schwer) ...
- Bewohner in Plantagen und Betrieben (eigene Bedürfnisse, je besser diese befridigt sind, desto höher ist die Produktivität)
- Bewohner in allen öffentlichen Gebäuden (eigene Bedürfnisse, wenn diese nicht befriedigt sind, verliert das Gebäude vorübergehend seine Funktion)
- mehrere getrennte Städte auf einer Insel
- echte Lagerhäuser ohne Warenbeaming (kommt nur das raus, was auch reingekommen ist)
- unterschiedliche Transportmittel (Träger, Esel, Karren) mit unterschiedlichen Kapazitäten und Kosten, Karren brauchen Straßen
- Nutzen von Pflasterstraßen drastisch erhöhen (Höhere Geschwindigkeit)
- Klimazonen mit direkter Auswirkung auf die Erträge (jede Pflanze gedeiht in bestimmten Zonen besser als in anderen)
- Hangbauweise
- vielfältige Schiffe
- Bauernhöfe als Zentralgebäude mit großem EZB, Arbeiter gehen vom Hof aus auf die Felder, unterschiedliche Hoftypen und -größen.
- Burg als Mittelpunkt einer Siedlung, Größe der Siedlung durch Upgrade der Burg erweiterbar
- Analyse (z.B. Hervorhebung bestimmter Gebäude) und Statistik in der Burg
- Forschung, Entwicklung, Wissen, Handel und Austausch mit fremden Völkern
- abschaltbarer Krieg (Handelsmodus)
- Warenverluste durch lange Transporte ("ein Teil der Ware verdirbt")
- Militär: Klasse statt Masse, Truppengröße an Einwohnerzahl koppeln, Unterhalt erhöhen
- Mehrspieler (LAN/Inet)

raus:
- automatischer Aufstieg
- alle Symbole in der Grafik
- Aufträge
- Cheats
- kämpfende KI
  Nur wer nichts tut, macht auch keine Fehler. Nicht meckern, sondern anpacken !

Tierras

Landratte

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 4. Juli 2007

  • Nachricht senden

12

Freitag, 27. März 2015, 12:05

Mittelalter Anno

Moin zusammen :)

Also ich bin ja auch eher für ein neues Mittelalter-Anno.....von mir aus auch eine Neuauflage von Anno 1602. :g:

Vor vielen Jahren gab es mal ein Spiel "High Seas Trader", wenn ich mich recht entsinne war es so, dass man in den einzelnen Häfen in die Gastwirtschaft gehen musste, um dort neue Landkarten zu kaufen, damit man weitere Inseln entdecken konnte. Die Spielwelt war in mehrere Kartenteile zerlegt, nicht alle Karten waren überall vertreten und einige eben auch sehr rar.

In der gleichen Gastwirtschaft wurde dann auch das Personal (Seemann, Steuermann, Schiffsjunge usw.) angeheuert.

Den 1. Punkt würde ich gerne in einem neuen Anno Teil sehen, über den 2. lässt sich streiten :hey:

Ansonsten hätte ich gerne einen schöneren/besseren bzw. Detailreicheren Ausbau des Hafens, vieleicht mehr Gebäudemöglichkeiten wie bereits weiter oben schon beschrieben.

Danke :rofl:

Dorimil

Insel-Eroberer

Beiträge: 436

Registrierungsdatum: 16. September 2009

  • Nachricht senden

13

Freitag, 27. März 2015, 14:06


Also ich bin ja auch eher für ein neues Mittelalter-Anno.....von mir aus auch eine Neuauflage von Anno 1602. :g:


lieber von 1503. Mal wieder verzweifeln, weil die Bürger randalieren, nur weil man so dämlich war den Gewürzstand zu vergessen! :shy:
deswegen würde ich gerne das Steuersystem raushaben.
Ansonsten aber gerne Mittelalter, wobei das für mich ein dehnbarer Begriff ist. Anno steht für mich für "Anno dazumal". Von daher wäre 13. bis 18: Jahrhundert für mich in Ordnung.
  Lebe jeden Tag, als wäre es Dein Letzter!

Opel-Fan

Frisch Angeheuert

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 25. November 2011

  • Nachricht senden

14

Freitag, 27. März 2015, 16:06

Rein

** "Mittelalter-Setting" (also Anno 12xx bis 18xx)
** verschiedene Kulturen und Klimazonen (wie bei Anno 1404)
** richtige Computergegner mit einer KI, die diese Bezeichnung auch verdient
** mehr Möglichkeiten in puncto Diplomatie mit der KI (Bedingungen/Ultimaten stellen, ...)
** Aufträge selbst an KI vergeben; Bsp.: "KI Nummer 1, liefere mir 100t Perlenketten für 80.000 Goldmünzen" oder "Verlasse Insel XY für 250t Bier und Wein", ...
** Ruhm wie in Anno 1404 (allerdings ohne dem Ansehen im Orient, der hat etwas genervt)
** verbessertes Militär (deutlich teurer und mit mehr Materialaufwand verknüpft)
** Hauptaugenmerk sollte dem Handel gelten (freie Händler sollen nicht alles vom Spieler kaufen, sondern nur nach Bedarf)
** Angebot- und Nachfragesystem für Waren (für eine dynamische Preisentwicklung)
** "exklusive Waren" von bestimmten Völkern wie bei Anno 1701 wären toll
** Aufträge und Auftragsketten wie in Anno 1404 unbedingt beibehalten
** Erfolge wie bei Anno 1404 ebenfalls beibehalten (machen Spaß und motivieren)
** Neutrale Kräfte/Gebäude wie bei Anno 1404 wieder implementieren
** Monumente wie bei Anno 1404
** Gäste und freie Reisende wie in Anno 1701, die (kurzfristig) bestimmte Dinge verbessern
** sehr viel mehr Zierelemente für den Stadt-, Schloss- und Hafenbau
** "unvorhersehbare Ereignisse" einbringen, damit z.B. weit vorangeschrittene Spiele zusätzlich fordernd werden (Dürreperioden, mysteriöse Krankheiten die es zu erforschen gilt, ...)
** eine bessere, einfachere und überarbeitete Forschung (für Gebäude-Upgrades, neue Rohstoffe, ...)
** "echter" inselweiter Warentransport
(Mir wäre eine Fortsetzung von Anno 1404 am liebsten, nur eben in einem andern Jahr und mit einem anderen Setting)

Raus:

** Online-Pflicht (nur für die, die Multiplayer spielen wollen)
** Arche-System
** Weltratswahlen oder so ein Gedöns
** Zukunfts-Szenario
** DLCs
** Energie- und Ökobilanzpunkte
** kalte, sterile Spielwelten
(Also alles, was Anno 2070 vergeigt hat :nope: )


Darüber hinaus schließe ich mich den vielen, bisher erbrachten Vorschlägen überwiegend an. Es ist zwar nicht sonderlich realistisch ein neues Anno 6 ohne Online-Müll zu erwarten, aber man wird ja wohl noch träumen dürfen. :hey:

Admiral Drake

Schatzjäger

Beiträge: 1 958

Registrierungsdatum: 3. November 2004

  • Nachricht senden

15

Samstag, 28. März 2015, 14:07

Ich finde, die bei Ubi sind schon in der Lage, ein paar Foren zu beobachten - und die kennen natürlich auch die Anno-Zone.
Die Spieler, die sich hier die Mühe machen, Ideen zu posten, sind sowieso nicht die Zielgruppe für ein neues Anno.
Und wenn Ubi das möchte, können die sich ja hier die Ideen raussuchen, die sie selbst nicht hatten ...

Aber bei allem Optimismus - ich glaube nicht mehr an den Weihnachtsmann, und an Ubi habe ich nie geglaubt.
Dickerbaer sollte lieber an seiner neuen Insel weiterarbeiten, damit wir vielleicht doch noch ein neues Szenario bekommen ...
  Nur wer nichts tut, macht auch keine Fehler. Nicht meckern, sondern anpacken !

biwaka

Frisch Angeheuert

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 28. März 2015

  • Nachricht senden

16

Samstag, 28. März 2015, 16:44

Rein:-Mittelalter Setting
-Extrem große Inseln auf den 2-3 Städte platz haben
-Extrem große Inseln sind in Provinzen unterteilt
-3 Arten eine Stadt zu Gründen
-Kloster, Bergfried, Dorf
-Räuberbanden auf extrem großen Inseln
-Markt-karren die durch die Stadt sausen
-Endgame schwerer
-Bauen von Häusern im Hafengelände
-Bauern proben öfter Aufstand falls schlechte Verhältnisse
-Adlige bieten Spieler Söldner gegen Geld an, um diese niederzuschlagen
-Bären greifen Holzfäller an
-Flüsse umleiten
-Kleine KI-Spieler (bauen nur kleine Städte können vasalliert werden)
-Vasallieren bringt Ressourcen von Vasallen sowie Truppen und Geld
-Tributplficht
-starke Infanterie für die Europäer, starke Kavallerie für die Orientalen
-Händler die zufällig kommen und gehen
-Mehr Gebäude
-Verschiedene Mauertypen
-Verschiedene Haustypen
-Mehr Möglichkeiten zum befrieden von Bedürfnissen
-KI cheatet nicht mehr sondern ist schlau
-Das meiste aus Anno 1404
-Mehr Stadtleben

Raus:
-suche Person in der Stadtmissionen
-DLCs
-Extremer Onlinezwang (falls sowas kommen wird)
-Häuser müssen unbedingt an Straßen grenzen
-Verwirrte KI
-Mehr KI-Spieler (Auf jeden Fall einen Jorgensen)
-Freischaltbare Designelemente